Welche Gewürze, Nahrungsmittel und Tagesroutinen dir jetzt im Herbst guttun und welches Dosha ggf. ausgeglichen werden sollte, wie du ganz sanft mit einer kleinen Detoxkur im ayurvedischen Sinne in den Herbst starten und Dich leichter fühlen kannst erfährst Du hier!

So langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu, trotz der immer noch warme Temperaturen.
Es wird schon so manches Mal windiger und ungemütlicher und 
Abends wird das gemütliche Beisammensitzen auf der Terrasse nicht mehr bis spät in die Nacht ausgedehnt sondern schon mal abgekürzt.
Da mag man sich gerne wieder in eine warme Decke kuscheln und einen heißen Tee trinken.

Auch unser Körper stellt sich auf Herbst und kühle Winde ein und brauch in diesem Wechsel der Jahreszeiten eine liebevolle Betachtung.
Die quirlige Vataenergie legt sich in dieser Jahreszeit auf unser Gemüt und so wird alles etwas hektischer und luftiger, die Haut rauher, die Gedanken sind fahriger und alles scheint etwas schneller zu laufen als im Sommer. 
Jetzt sind warme Speisen und Getränke sowie erdende Lebensmittel sehr willkommen.
Alles was aus oder auf der Erde wächst wie Kürbis, Kartoffel, Möhren, rote Beete, etc. lassen uns ruhiger und ‘geerdeter’ den Tag durchleben. 
Morgens kannst Du super leckere, warme Poriges zubereiten, die dich perfekt durch den Tag bringen.
Gute Öle wie Ghee und Omegafette, die in Chia- und Leinsamen vorkommen, Avocados, etc. sind jetzt essentiell wichtig für die Schmierung unserer Gelenke.

Heisses oder warmes Wasser (es schmeckt gar nicht so schlecht wie Du vielleicht am Anfang denkst) mit oder ohne Ingwer und Kräutertee’s sind im Herbst willkommene Durstlöscher, denn der Körper kann nach ayurvedischer Sicht kalte Getränke nur schwer verarbeiten da sie deinen Körper auskühlen und dich sehr viel Energie kosten.
Hierfür kochst Du Dir am besten am Abend Wasser ab und schüttest es dir in eine Thermoskanne. So kannst du direkt am Morgen mit einem großen Glass heissem Wasser den Tag beginnen und regst so Deine Verdauung an.

Erdendes Kürbissüppchen

In der Vatazeit oder generell für den Vatatyp sind Gewürze mit einer beruhigenden Wirkung sowie süße Gewürze optimal.
Hier passen Vanille, Hagebutte, Oregano, Lavendel, Zimt, Thymian, Kardamom, Wacholder, Ingwer, Süßholz, Muskat, Dill und Anis. Auch edelsüßer Paprika ist sehr gut geeignet..
Wenn Du diese beim Kochen mit einfliessen lässt hast Du Dir ein wunderbares Essen gezaubert und bist bestens für den Tag ausgerüstet.

Dein Körper braucht viel Schlaf!

Dieser herbstliche Tipp für deine Ayurvedaroutine wird Dir gut gefallen. 
Jetzt braucht dein Körper etwas mehr Schlaf, mind. 7 Stunden, besser noch 8. Stunden.
Ruhe und Langsamkeit sind nun Deine Begleiter, die Dich sicher durch die stürmischen Herbstzeit hindurch manövrieren. 
Lass Dir in allem etwas Zeit und haue Dir Deinen Terminkalender nicht so voll!

Aber auch schöner Spaziergang in der Natur sollte in Deiner Routine auf keinen Fall fehlen. Hier kannst Du wunderbar abschalten, die frische Herbstluft einatmen und die angenehme spätsommerliche Wärme auf deiner Haut genießen. 
Nehme Dir ganz bewusst diese Auszeiten.
Achte nun besonders gut auf Dich!

Vielleicht hast Du ja Lust eine ayurvedische Detox Kur zu machen.
Da habe ich einige Tipps für Dich wie du es dir mit kleinen Veränderungen im Alltag gutgehen lässt und trotzdem deine Schlacken los wirst.
Selbstliebe und Achtsamkeit stehen in meinem Detoxplan an erster Stelle und mit einer wohltuenden Selbstmassage, die mit wundervollen Duftölen angereichert ist, kannst du Dir ein schönes Ayurveda Programm zusammenstellen. 
Passende Yogaübungen, die Deine Kur unterstützen, sind ein wertvoller Begleiter in der klärenden und kräftigenden Ausleitungskur. 
So kannst Du Dich liebevoll auf den Herbst einstimmen und die nötige Kraft für den Winter tanken. 

Hier geht es zu Deiner Ayurvedische Herbstkur

Namaste´
Deine Michaela 

Teilen:

NEWSLETTER

Werde Teil meiner Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*