Der Herbst bietet eine wunderbare Gelegenheit gestärkt und mit aufgefüllten Batterien in die kalte Winterzeit zu starten.
Bei angenehmen Temperaturen kann der Körper jetzt gut entschlacken und Du kannst Dich optimal auf den bevorstehenden Winter vorbereiten. Auch für Bewegung ist es nun nicht mehr zu heiss und ein schöner Spaziergang in der Natur kann wahre Wunder bewirken.
Lass Dir das tolle Farbenspiel der sich verfärbenden Blätter an den Bäumen nicht entgehen und pflege Deinen Körper und Geist mit den schönen Dingen des Lebens.
Jetzt ist die Zeit Dich in den Fokus zu stellen und in Dich hinein zu spüren.
Was braucht Dein Körper? Was hast Du jetzt besonders nötig? 
Starte JETZT mit Deiner ganz persönlichen Herbst Challenge und besinne Dich auf die Dinge die Dir gut tun!

Nicht alles wird in Deinen Tagesablauf passen. Braucht es auch nicht! 
Denn nur das was wirklich zu Dir passt und was Du nachhaltig in Dein Leben integrieren kannst wird auf Dauer auch zum Erfolg führen und Dich reich beschenken.
Also fühl Dich eingeladen, alles was Dir guttut und problemlos in Deine Tagesroutine eingeschoben werden kann, auszuprobieren.  

Hey…vielleicht kannst Du mir ein paar Erfahrungsberichte schicken und mir erzählen wie es Dir in Deiner ganz persönlichen Challenge ergangen ist. Ich würde mich sehr freuen von Dir zu hören!

Bis dahin 
Namasté

Deine Michaela 


Morgenroutine

🔸 Stehe vor 6 Uhr auf und genieße die frühmorgendliche Energie.

🔸 Zungensäuberung (mit einem Zungenschaber oder einem Esslöffel)

🔸 Ölziehen (am besten mit Sesamöl oder Koksöl) mind. 5 Minuten

🔸 Heißes Wasser trinken, bis die Verdauung in Schwung kommt.

🔸 Selbstmassage vom Kopf bis hinunter zu den Füßen mit einem passenden Öl (Sesamöl entschlackt, Koksöl kühlt).

🔸 Kleines Yogaprogramm zum dehnen und wach werden.

🔸 Danach entspannt duschen.

🔸 Mind. 1 Stunde nach dem Aufstehen kein Handy und Co. (Uii…das wird schwierig!).

🔸 Bereite Dir ein warmes Frühstück zu.
Entweder kochst Du Dir ein Porige mit warmen Früchten oder wenn Du es nicht so süß magst kannst Du Dir auch eine Gemüsebrühe, wahlweise mit Reis oder Hirse o.ä. kochen.
Damit das morgens schneller geht koche ich mir die Gemüsesuppe vor und friere sie Portionsweise ein. So habe ich immer eine selbstgekochte Brühe im Haus.



Yogaroutine

 Alles was für dich Yoga ist.

🔸 Ᾱsana Praxis (Körperübungen)

🔸 Prāṇāyāma (Atemübungen)

🔸 Meditation

🔸 Mantra rezitieren

🔸 In einem schönen Buch lesen

🔸 Achtsamkeitsübungen



Tagesroutine

🔸 Mind. zwei warme Malzeiten am Tag, bestenfalls morgens und abends.
Am liebsten ayurvedisch angereichertes Essen und Mittags darf auch mal Rohkost dabei sein, da hier das Agni, dein Verdauungsfeuer, am höchsten ist.

🔸 Reduziere deinen Kaffeekonsum, vllt. verzichtest du in dieser Zeit ganz auf Kaffee. Es gibt tolle Getreidekaffees als Alternative.

🔸 Lasse für einen gewissen Zeitraum Zucker, schlechte Kohlehydrate wie Brot und Pasta und Fertigprodukte weg. Koche frisch!

🔸 Über den Tag verteilt mind. 2 Liter, besser 3 Liter heißes Wasser trinken (darf auch Ingwer enthalten).

🔸 Nehme Dir Zeit in einem Buch zu lesen.

🔸 Nutze die positive Wirkung von Duftölen. Entweder über ein Teelichtstövchen oder einem Diffuser.
Achte hierbei auf wirklich qualitativ hochwertige Öle da du sie einatmest!

🔸 Wenn möglich keinen Mittagsschlaf machen. Das passt nicht in Dein Biorhythmus.

🔸 Mache einen schönen, ausgiebigen Spaziergang an der frischen Luft.

🔸 Trinke in der gesamten Zeit keinen Alkohol.

🔸 Sei Achtsam über das, was dir schönes am Tag widerfährt und schreibe es auf.

🔸 Achte auch auf die Kleinigkeiten – es muss nichts Weltveränderndes sein!



Abendroutine

🔸 Bevor du ins Bett gehst dehne dich noch mal ausgiebig.

🔸 Denke noch einmal über den Tag nach und erinnere dich an einen schönen Moment. Solltest du es am Tag ich nicht aufgeschrieben haben, dann mache das jetzt.

🔸 Bevor du schlafen gehst streichle dich und gehe zart mit deinen Händen über deinen Körper. Sei liebevoll zu dir.

🔸 Schaue dir vor dem Schlafengehen keine aufregenden Filme und Serien an und höre dir keine aggressive Musik an.

🔸 Schaue dir keine Horrornachrichten im Fernsehen oder am Handy an und schaue nicht mehr in deine Socialmedia Accounts.

🔸 Hast du etwas zu bearbeiten mit dir?
Dann formuliere dieses Thema positiv um.
Z.B. wenn Du Dich mit Selbstliebe ein wenig schwertust:
“Ich bin sehr stolz auf mich, denn ich habe viel Gutes in meinem Leben geschafft. Ich liebe mich.”

🔸 Schlafe mind. 8 Stunden

Mache das was für Dich passt!
Es gibt hierbei kein MUSS!

Teilen:

NEWSLETTER

Werde Teil meiner Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*